Überspringen zu Hauptinhalt

Es gibt Momente im Leben, die können nicht nachgeholt werden.
Manchmal sind es schöne Momente, manchmal traurige.

Aktuell befinden wir uns in einer Situation, die besonderen Handlungsbedarf erfordert – das persönliche und gesellschaftliche Leben von uns allen ist stark eingeschränkt.

Ein vermeintlicher Stillstand, der allerdings nicht vor dem Kreislauf des Lebens halt macht.
Es versterben Menschen und es bleiben Familien, die einen Angehörigen verloren haben.

Um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, haben wir strikte Vorlagen erhalten, um möglichen Infektionen vorzubeugen. Es dürfen, je nach Friedhofsverwaltung, teilweise nur maximal 10 Personen an einer Beerdigung teilnehmen. Das ist möglicherweise nicht einmal die ganze Familie.

In der aktuellen Situation ist das richtig und wichtig – für Trauernde unglaublich schwer. Gegenseitig stützen, Trauer teilen, trösten und getröstet werden – alles nur eingeschränkt möglich.

Es gibt Momente im Leben, die können nicht nachgeholt werden.

In diesem Zusammenhang macht es wirklich sprachlos und traurig, dass es noch immer Menschen gibt, die gemeinsam im Café sitzen oder geselliges Miteinander in großer Gesellschaft pflegen.

Wenn wir uns alle eine Zeit an die Auflagen halten, können wir gemeinsam verhindern, dass noch weitere Einschnitte nötig werden. Es wäre einfach tragisch, wenn sich die Auflagen für eine Beerdigung noch weiter verschärfen.

Es gibt Momente im Leben, da müssen wir zusammen halten.
Es gibt Momente im Leben, die können nicht nachgeholt werden.

Passen Sie auf sich auf; bleiben Sie gesund.

Trauer In Der Corona-Krise
Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0591 6877
24/7 Notfall Rufnummer