Alter Friedhof in Lingen

Bereits seit dem 13. Jahrhundert werden die Verstorbenender Stadt Lingen auf dem „Alten Friedhof“ am Kanalbeigesetzt.

Die Grundform des jetzigen Friedhofs entstand im 16.Jahrhundert aus einer Not heraus. Graf Konrad I. ließ dieKirche am Marktplatz und den dazugehörigen Kirchhofabreißen und überließ es den Bürgern, sich einen neuenBestattungsplatz zu suchen. Man einigte sich aufdie Flächen hinter dem St. Antonius Gasthaus (heutigerStandort des Ehrenmals), welche bereits als Friedhof derPest- und Leprakranken dienten. Durch ständige Herrschaftswechselzwischen den katholischen Spaniernund den protestantischen Niederländern war es schwer,die Eigentumsverhältnisse des Friedhofs zwischen denKirchengemeinden zu klären. In den 1840er Jahren einigtensich die Vertreter der evangelisch-reformierten,der evangelisch-lutherischen und der katholischen Kirchengemeindeauf die Einsetzung einer Kirchhofskommission,deren personelle Zusammensetzung auch heutenoch Bestand hat.

Der Alte Friedhof erstreckt sich auf ca. 2,7 ha undhat damit seine Größe seit Beginn des 16. Jahrhundertsnahezu verdoppelt. Er liegt zwischen dem Dortmund-Ems-Kanal, der Weidestraße und der Straße AmGasthausdamm. Insgesamt stehen ca. 4.500 Belegstellenfür Sarg- und Urnenbeisetzungen für Angehörige allerGlaubensrichtungen zur Verfügung. Die Kapelle desAlten Friedhofs umfasst ca. 90 Sitzplätze und wurde inden Jahren 2000 und 2008 modernisiert. Im Jahr 2008wurden die Abschiedsräume nach Plänen des ArchitekturbürosBotterschulte komplett erneuert und bietenden Angehörigen einen würde- und stilvollen Rahmenzum Abschiednehmen.

Mögliche Bestattungsformen

  • Erdwahlgrab
  • Rasenwahlgrab
  • Urnenwahlgrab
  • Rasenreihengrab fur Urnenbeisetzung


Adresse

Am Gasthausdamm
49808 Lingen (Ems)


Ansprechpartner

Friedhofskommision Lingen
Am Neuen Friedhof 24
49808 Lingen (Ems)
Tel.: 0591 - 63880
www.friedhofskommission-lingen.de

Bestattungshaus Pingel · Waldstraße 80 · 49808 Lingen (Ems) · Tel. 0591 6877