Überspringen zu Hauptinhalt

Am jetzigen Standort des Friedhofs und der Friedhofskapelle wurde 1921 die Estringer Schule errichtet. Im Jahre 1960 wurde das damalige Schulgebäude erweitert und umgebaut. Durch eine Schulgebietsreform wurde die Estringer Schule 1970 geschlossen.

Mit der Gebietsreform im Jahre 1974 fiel die Zuständigkeit an die Stadt Lingen/Ems, die für das Schulgebäude keine Verwendung hatte. Somit einigte man sich in den Jahren 1974/1975 auf eine Nutzungsänderung des damaligen Schulhofes und des Schulgebäudes als Friedhof und Friedhofskapelle.

Bis Ende 1975 erfolgten die Beisetzungen der Estringer Bürger direkt an der Kirche, allerdings kam man hier aufgrund der Belegungsdichte an die Grenzen.

Mit der Friedhofskommissionssitzung vom 27.11.1975 wurden das Gelände für Bestattungen und die umgestaltete Friedhofskapelle ihrer Bestimmung übergeben. Die ehemaligen Fundamente der Schule sind noch immer innerhalb der Kapelle zu erkennen.

Der Friedhof erstreckt sich auf einer Fläche von ca. 2.000 qm und bietet Platz für ca. 235 Grabstellen. In der Kapelle bieten ca. 30 Sitzplätze den Familien und Hinterbliebenen eine würdige Möglichkeit zum Abschiednehmen.

Friedhof In Estringen
Gräber Des Friedhofs In Estringen
Gräber Des Friedhofs In Estringen

Mögliche Bestattungsformen

  • Erdwahlgrab
  • Erdreihengrab
  • Rasenwahlgrab
  • Urnenwahlgrab
  • Rasenreihengrab für Urnenbeisetzung

Adresse

Estringen
49811 Lingen (Ems)

Ansprechpartner

Friedhofskommision Lingen
Am Neuen Friedhof 24
49808 Lingen (Ems)
Tel.: 0591 – 63880
www.friedhofskommission-lingen.de

0591 6877
24/7 Notfall Rufnummer
An den Anfang scrollen