Ich habe den Berg erstiegen, der euch noch Mühe macht. Drum weinet nicht, ihr Lieben, ich hab mein Werk vollbracht.

Jetzt Anfragen

Ich habe euch geliebt und umsorgt, doch meine Liebe und Sorge um euch stirbt nicht mit mir.

(Aurelius Augustinus)
Jetzt Anfragen

Ich habe gehofft, gekämpft und doch verloren.

Jetzt Anfragen

Ich höre auf zu leben, aber ich habe gelebt.

(Johann Wolfgang von Goethe)
Jetzt Anfragen

Ich kam an deine Küste als ein Fremdling, ich wohnte in deinem Hause als ein Gast, ich verlasse deine Schwelle als ein Freund, meine Erde.

(Rabindranath Tagore)
Jetzt Anfragen

Ich schau zurück auf eine wunderschöne Zeit. Warst die Zuflucht und die Wiege meines Seins. Hast gekämpft und jeden Moment mit mir geteilt. Ich bin stolz auch jetzt bei dir zu sein.

(Unheilig)
Jetzt Anfragen

Ich schlief und träumte, das Leben sei Freude. Ich erwachte und sah, das Leben war Pflicht. Ich handelte und siehe, die Arbeit war Freude.

(Rabindranath Tagore)
Jetzt Anfragen

Ihr glücklichen Augen, was je ihr gesehen, es sei wie es wolle, es war doch so schön!

(Johann Wolfgang von Goethe)
Jetzt Anfragen

Ihr habt jetzt Trauer, aber ich werde euch wiedersehen und euer Herz wird sich freuen.

(Johannes 16, 22)
Jetzt Anfragen

Ihr seid jetzt zwar traurig, aber ich werde euch wieder sehen und euer Herz sich freuenund eure Freude wird niemand von euch nehmen.

Jetzt Anfragen

Ihr seid nicht in euren Körpern eingeschlossen, noch an die Häuser oder Fehler gebunden. Dass, was ihr seid, wohnt über dem Berg und treibt mit dem Wind.

(Gibran)
Jetzt Anfragen

Ihr, die ihr mich so geliebt habt, seht nicht auf das Leben, das ich beende,sondern auf das, welches in beginne.

(Aurelius Augustinus)
Jetzt Anfragen

Im Abschied ist die Geburt der Erinnerung.

(Salvador Dali)
Jetzt Anfragen

Im Werden und im Vergehen spiegelt sich das Leben. Im Schmerz und in den Tränen spiegelt sich die Trauer. Im Glauben und in der Hoffnung spiegelt sich die Liebe.

(Irmgard Erath)
Jetzt Anfragen

Immer, wenn wir von dir erzählen, fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen. Unsere Herzen halt dich fest umfangen, so, als wärst du nie gegangen.

Jetzt Anfragen

In Bildern der Erinnerung liegt mehr Trost, als in vielen Worten.

Jetzt Anfragen

In dem Moment, in dem man erkennt, dass dem Menschen, dem man viel verdankt, die Kraft verlässt, wird alles still. Niemals mehr kannst du ihn um Rat fragen. Nie mehr dich mit ihm freuen, nie mehr mit ihm lachen, nie mehr mit ihm weinen.

Jetzt Anfragen

In Gottes ewige Hände, leg Freud und auch Leid, den Anfang und das Ende: Er gibt uns stets Geleit.

Jetzt Anfragen

Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung. Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

(Dietrich Bonhoeffer)
Jetzt Anfragen

Je tiefer die Liebe, desto stiller ist es um sie her. Menschenseelen finden sich in schweigender Harmonie. Jedes Wort ist zu viel, weil in der Stille Dinge vernehmbar werden,die keine Worte zu fassen vermögen.

(L. Rouge)
Jetzt Anfragen

Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben ist der Anfang der Ewigkeit.

(Rainer Maria Rilke)
Jetzt Anfragen

Jedes Leben ist in der Tat ein Geschenk. Egal wie kurz, egal wie zerbrechlich. Jedes Leben ist ein Geschenk, welches für immer in unseren Herzen weiterleben wird.

Jetzt Anfragen

Jedes Mal wenn der Wind pfeift und durch Äste weht, wissen wir, du warst da, wolltest nur nach dem Rechten sehn’. Dann warst du kurz zu Besuch, leider nur zu Besuch, hoff’ es geht dir gut, da wo du bist.

(Casper)
Jetzt Anfragen

Jedes Wachsen ist auch ein Sterben, alles Werden ein Vergehen. Lassen bedeutet auch Erleben, und der Tod ein Auferstehen.

Jetzt Anfragen

Kein Weinen, kein Flehen bringt dich zurück. Vorbei sind Freude, Hoffnung und Glück. Kühl ist dein Grab, tief unser Schmerz, nun ruhe sanft, du gutes Herz.

Jetzt Anfragen

Keiner wird gefragt, wann es ihm recht ist,Abschied zunehmen von Menschen, Gewohnheiten, sich selbst. Irgendwann plötzlich heißt es, damit umzugehen, ihn auszuhalten, anzunehmen, diesen Schmerz des Sterbens, dieses Zusammenbrechen, um neu aufzubrechen.

Jetzt Anfragen

Lass mich deine Herrlichkeit sehen.

(2. Moses 33, 18)
Jetzt Anfragen

Leben ist die Suche des Nichts nach dem Etwas.

(Christian Morgenstern)
Jetzt Anfragen

Legt alles still in Gottes Hände, das Glück, den Schmerz, den Anfang und das Ende. Nun aber bleibt Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei, aber die Liebe ist die Größte unter ihnen.

Jetzt Anfragen

Leise kam das Leid zu ihm, trat an seine Seite, schaute still und ernst ihn an, blickte dann ins Weite. Leise nahm es seine Hand, ist mit ihm geschritten, ließ ihn niemals wieder los, er hat viel gelitten. Leise ging die Wanderung über Tal und Hügel, und uns wär’s als wüchsen still, seiner Seele Flügel.

Jetzt Anfragen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren