Überspringen zu Hauptinhalt
Unsere Geschichte hat Tradition

Erfahren Sie mehr über das Bestattungshaus Pingel

2019

  • Im November wurde das Unternehmen um ein weiteres Bestattungshaus erweitert. Das neue Büro befndet sich in der Osterbrocker Straße 1 in Bawinkel

2018

  • Vanessa Bonn und Volker Westkamp haben die Ausbildung zur Bestattungsfackhkraft vor der Handwerkskammer Unterfranken erfolgreich abgeschlossen
  • Das Bestattungshaus wurde von Karl-Hermann Pingel übernommen. Dieser führt die Familientradition in der 4. Generation fort
  • Des Bestattungshaus und das Trauercafé wird nach IfSG, TRGS und TRBA hygienezertifziert

2016

  • Karl-Hermann Pingel hat sein internationales Studium zum Funeral Service MBA an der Universitat de Barcelona erfolgreich abgeschlossen. Nach einem zweijährigen Studium, welches in Spanien, Italien, Frankreich und Deutschland stattgefunden hat, hat er die Abschlussprüfung in Barcelona bestanden.

2014

  • Lina Leßner hat die Fortbildung zur geprüften Thanatopraktikerin vor der Handwerkskammer Wiesbaden erfolgreich abgeschlossen. Die Ausbildung hat in Deutschland und in England stattgefunden

2013

  • Lina Leßner hat die Ausbildung zur Bestattungsfachkraft vor der Handwerkskammer Unterfranken erfolgreich abgeschlossen. Sie ist mit der Traumnote 1,0 die beste Bestatterin des gesamten Jahrgangs

2012

  • René Schreinemacher hat die Ausbildung zur Bestattungsfachkraft vor der Handwerkskammer Unterfranken erfolgreich abgeschlossen

2011

  • Karl-Hermann Pingel hat die Ausbildung zum Bestattermeister vor der Handwerkskammer Düsseldorf erfolgreich abgeschlossen. Er ist somit der erste Bestattermeister im Landkreis Emsland
  • Dem Bestattungshaus wird die Lizenz zum Führen des Markenzeichens „Bestatter vom Handwerk geprüft“ verliehen.

2009

  • Die Tischlerei wurde geschlossen und das Unternehmen vollständig auf Bestattungen spezialisiert
  • Das Café Alte Schreiner wird in den Räumlichkeiten der umgebauten Tischlerei eröfnet
  • Karl-Hermann Pingel hat die Fortbildung zum Thanatologen vor der European Association of Embalmers erfolgreich abgeschlossen. Er ist somit der erste Thanatologe im Emsland und der jüngste in Deutschland. Die Ausbildung hat in Deutschland und in England stattgefunden

2008

  • Karl-Hermann Pingel schließt die Ausbildung zur Bestattungsfachkraft erfolgreich ab. Die Ausbildung hat er in einem großen, familiengeführten Bestattungshaus in Hamm absolviert
  • Die neuen Verabschiedungsräume wurden mit einer ökumenischen Gedenkfeier eingeweiht
  • Das Bestattungshaus wird in das Netzwerk „Qualifzierte Bestatter“ (www.gutebestatter.de) aufgenommen

1995

  • Ludger und Jutta Pingel haben das Bestattungsinstitut übernommen. Sie führen die Familientradition in der 3. Generation fort

1985

  • Nach dem Tod von Karl-Hermann Pingel führen Agnes Pingel und ihr Sohn Ludger das Familienunternehmen weiter
  • Ludger Pingel hat die Prüfung zum Tischlermeister erfolgreich abgelegt

1963

  • Die Eheleute Karl-Hermann und Agnes Pingel haben das Familienunternehmen um den Bereich Bestattungen erweitert

1955

  • Der Firmensitz wurde an die Waldstraße 80 in Lingen verlegt

1945

  • Karl Pingel hat die gleichnamige Tischlerei in Lingen eröffnet
0591 6877
24/7 Notfall Rufnummer