Ach, schrittest du durch den Garten noch einmal im raschen Gang. Wie gerne wollt’ ich warten, warten stundenlang.

(Theodor Fontane)
WeiterlesenJetzt anfragen

Alle, die in Schönheit gehn’, werden in Schönheit auferstehen’.

(Rainer Maria Rilke)
WeiterlesenJetzt anfragen

Allein die Liebe erhält und bewegt unser Leben.

WeiterlesenJetzt anfragen

Alles Getrennte findet sich wieder.

(Friedrich Hölderlin)
WeiterlesenJetzt anfragen

Alles hat seine Zeit. Es gibt eine Zeit der Freude, eine Zeit der Stille,eine Zeit des Schmerzes, der Trauer und eine Zeit der dankbaren Erinnerung.

WeiterlesenJetzt anfragen

Alles wandelt sich, nichts vergeht.

(Ovid)
WeiterlesenJetzt anfragen

Alles was schön ist, bleibt auch schön, wenn es welkt. Unsere Liebe bleibt Liebe, auch wenn wir sterben.

(Maxim Gorki)
WeiterlesenJetzt anfragen

Als du auf die Welt kamst, weintest du, und um dich herum freuten sich alle. Lebe so, dass, wenn du die Welt verlässt, alle weinen und du lachst.

WeiterlesenJetzt anfragen

Als ob es die Toten gäbe! Herr, es gibt keinen Toten, es gibt nur Lebende, auf unserer Erde und im Jenseits. Aber es ist nur ein Moment. Ein Augenblick, eine Sekunde, ein Schritt. Der Schritt vom Vorläufigen ins Endgültige. Der Schritt vom Zeitlichen ins Ewige.

(Heinrich Heine)
WeiterlesenJetzt anfragen

Anfangs wollt’ ich fast verzagen, und ich glaubt, ich trüg’ es nie,und ich hab’ es doch getragen, aber fragt mich nur nicht, wie?

(Heinrich Heine)
WeiterlesenJetzt anfragen

Auch das ist Kunst, ist Gottes Gabe, aus ein paar sonnenhellen Tagensich so viel Licht ins Herz zu tragen, dass wenn der Sommer längst verweht, das Leuchten immer noch besteht.

(Johann Wolfgang von Goethe)
WeiterlesenJetzt anfragen

Auch wenn wir dir die Ruhe gönnen, ist voll Trauer unser Herz. Dich krank zu sehen und nicht helfen können, das war für uns der größte Schmerz.

WeiterlesenJetzt anfragen

Auf den Flügeln der Zeit fliegt die Traurigkeit dahin.

(Jean de La Fontaine)
WeiterlesenJetzt anfragen

Auf dich, Herr, mein Gott, traue ich.

(Psalm 7, 2)
WeiterlesenJetzt anfragen

Auferstehung ist unser Glaube, Wiedersehen unsere Hoffnung, Gedenken unsere Liebe.

(Aurelius Augustinus)
WeiterlesenJetzt anfragen

Aus Gottes Hand empfing ich mein Leben, unter Gottes Hand gestaltete ich mein Leben, in Gottes Hand gebe ich mein Leben zurück.

(Aurelius Augustinus)
WeiterlesenJetzt anfragen

Aus unseren Herzen bist du gegangen. In unseren Gedanken lebst du weiter.

WeiterlesenJetzt anfragen

Begrenzt ist das Leben – doch unendlich die Erinnerung.

WeiterlesenJetzt anfragen

Beim Aufgang der Sonne und bei ihrem Untergang erinnern wir uns an dich.

WeiterlesenJetzt anfragen

Bin ich müd’ von langen Wegen,neigt sich der Tag in meiner Welt. Herr, dann komme mir entgegen,gib Anteil mir vom Erntesegen. Nimm mich mit zu deinem Feld.

WeiterlesenJetzt anfragen

Bleibe bei uns Herr, denn es will Abend werden, und der Tag hat sich geneigt.

WeiterlesenJetzt anfragen

Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen.

(Albert Schweitzer)
WeiterlesenJetzt anfragen

Das Glück, das wir durch den Menschen erfahren durften,den wir liebten, macht den wahren Reichtum unseres Lebens aus.

WeiterlesenJetzt anfragen

Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur, die seine Liebe zurückgelassen hat.

WeiterlesenJetzt anfragen

Der Tod kann auch freundlich kommen zu Menschen, die alt sind, deren Hand nicht mehr festhalten will,deren Augen müde wurden, deren Stimme nur noch sagt: Es ist genug. Das Leben war schön.

WeiterlesenJetzt anfragen

Das Schönste, das ein Mensch hinterlassen kann, ist, dass man lächelt, wenn man sich seiner erinnert.

(Theodor Fontane)
WeiterlesenJetzt anfragen

Das schwere Herz wird nicht durch Worte leicht.

(Friedrich Schiller)
WeiterlesenJetzt anfragen

Das Sichtbare ist vergangen, es bleiben Liebe und Erinnerung.

WeiterlesenJetzt anfragen

Das sind die Starken, die unter Tränen lachen, eigene Sorgen verbergen und andere glücklich machen.

WeiterlesenJetzt anfragen

Dein ganzes Leben war nur Schaffen, warst jedem immer hilfsbereit. Du konntest bessere Tage haben, doch dazu nahmst du dir nie Zeit. Nun ruhe sanft und schlaf’ in Frieden, hab’ tausend Dank für deine Müh’, und bist du auch von uns geschieden, in unseren Herzen stirbst du nie.

WeiterlesenJetzt anfragen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren